Er grinst weiter!

ahmadinedschad

Der Iran hat gewählt und laut amtlichem Ergebnis Mahmud Ahmadinedschad mit 62,6 % der Stimmen erneut zum Präsidenten gewählt. Nach der Verkündung brachen im Iran große Unruhen aus, da vor der Wahl viele an einen Machtwechsel und somit auch an ein Ende der Isolation des Irans von der westlichen Welt glaubten. Vorallem bei der jungen Bevölkerung, die einen Großteil der Bevölkerung stellt, war der Optimismus groß und daher glauben nun auch viele nicht an das amtliche Endergebnis, vorallem da Ahmadinedschads Herausforderer Mussawi nur 33,75 % hat und im Voraus als Favorit galt.
Es ist auf jedenfall mit Besorgung zu betrachten, dass im Iran weiterhin ein Holocaustleugner regiert, der Israels Existenzrecht negiert und dabei auch noch den Anspruch hat den Iran aufzurüsten und Atomkraft zu nutzen. Trotzdem muss man auch beachten, dass der Iran immernoch eine Islamische Republik ist und daher auch Mussawi keinen radikalen Wandel herbeigeführt hätte, sondern nur hätte reformieren können, da er schließlich nicht die absolute Macht hat.
Dazu passend:

Stop The Bomb