Marc-Uwe Kling und sein Känguru

Seit einiger Zeit bin ich nun ein Fan von Marc-Uwe Kling und seinem Känguru und habe das Buch „Die Känguru-Chroniken“ mit sehr viel Freude gelesen und als Hörbuch ebenfalls gehört. In dem Buch wohnt Marc-Uwe mit einem kommunistischen Känguru zusammen, das früher beim Vietcong war, oder dies zumindest von sich selbst behauptet.
Das Buch, das in sehr viele kurze Kapitel unterteilt ist, behandelt auf sehr amüsante Weise viele, oft gesellschaftliche, politische oder Alltags- Themen. Insgesamt musst man sagen, dass Marc-Uwe Kling die Geschichten im Hörbuch so gut vorliest, dass sie nocheinmal lustiger sind als wenn man sie nur liest. Allerdings fehlen im Hörbuch ein paar Kapitel des Buches.

Schon seit längerer Zeit erscheint so auch jede Woche bei Radio Fritz ein Podcast „Neues vom Känguru“, den man sich umbedingt abonnieren sollte. So wurde der Podcast bereits mit dem Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Beste Comedy“ gewürdigt. Ältere Folgen findet man eigentlich alle noch bei Youtube, allerdings muss man sich bei den Podcasts immer das selbe Intro und Outro anhören, was auf Dauer etwas nervtötend sein kann.

Derzeit tritt Marc-Uwe Kling, der in den Jahren 2006 und 2007 die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften gewonnen hat, bereits mit der Fortsetzung seines Programmes auf: „Das Känguru-Manifest“
Dieses wird als Buch am 12. August 2011 und als Hörbuch im September erscheinen und ist bereits jetzt bei Amazon vorzubestellen.

Marc-Uwe Kling ist allerdings nicht nur mit dem Känguru unterweg, so veröffentlichte er im Jahr 2008 die CD „Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen.“, auf der er mit gesprochenen Texten und Liedern ebenfalls politisch-gesellschaftliche Themen ebenso abdeckt wie alltägliche Situationen.

känguruchronikenwenn allekängurumanifest

Hier einmal ein Podcast, der auch Teil des Buches „Die Känguru-Chroniken“ ist, ein erster Auschnitt aus dem neuen Programm, sowie ein Ausschnitt aus der CD ohne das Känguru:


1 Antwort auf “Marc-Uwe Kling und sein Känguru”


  1. 1 jules rebel 06. Juni 2011 um 20:01 Uhr

    ich brech einfach immer wieder for lachen zusammen und will unbedingt mehr fom känguruq!!!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.