Archiv der Kategorie 'Sonstige Empfehlungen'

Marc-Uwe Kling und sein Känguru

Seit einiger Zeit bin ich nun ein Fan von Marc-Uwe Kling und seinem Känguru und habe das Buch „Die Känguru-Chroniken“ mit sehr viel Freude gelesen und als Hörbuch ebenfalls gehört. In dem Buch wohnt Marc-Uwe mit einem kommunistischen Känguru zusammen, das früher beim Vietcong war, oder dies zumindest von sich selbst behauptet.
Das Buch, das in sehr viele kurze Kapitel unterteilt ist, behandelt auf sehr amüsante Weise viele, oft gesellschaftliche, politische oder Alltags- Themen. Insgesamt musst man sagen, dass Marc-Uwe Kling die Geschichten im Hörbuch so gut vorliest, dass sie nocheinmal lustiger sind als wenn man sie nur liest. Allerdings fehlen im Hörbuch ein paar Kapitel des Buches.

Schon seit längerer Zeit erscheint so auch jede Woche bei Radio Fritz ein Podcast „Neues vom Känguru“, den man sich umbedingt abonnieren sollte. So wurde der Podcast bereits mit dem Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Beste Comedy“ gewürdigt. Ältere Folgen findet man eigentlich alle noch bei Youtube, allerdings muss man sich bei den Podcasts immer das selbe Intro und Outro anhören, was auf Dauer etwas nervtötend sein kann.

Derzeit tritt Marc-Uwe Kling, der in den Jahren 2006 und 2007 die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften gewonnen hat, bereits mit der Fortsetzung seines Programmes auf: „Das Känguru-Manifest“
Dieses wird als Buch am 12. August 2011 und als Hörbuch im September erscheinen und ist bereits jetzt bei Amazon vorzubestellen.

Marc-Uwe Kling ist allerdings nicht nur mit dem Känguru unterweg, so veröffentlichte er im Jahr 2008 die CD „Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen.“, auf der er mit gesprochenen Texten und Liedern ebenfalls politisch-gesellschaftliche Themen ebenso abdeckt wie alltägliche Situationen.

känguruchronikenwenn allekängurumanifest

Hier einmal ein Podcast, der auch Teil des Buches „Die Känguru-Chroniken“ ist, ein erster Auschnitt aus dem neuen Programm, sowie ein Ausschnitt aus der CD ohne das Känguru:

Das ist keine Bewegung, wir passen da nicht rein!

Seit ein paar Tagen laufen die beiden Herren von Bratze bei mir mal wieder auf Dauerschleife, vorallem folgendes wunderbares Lied, das live wirklich ein grandioser Opener ist.

DIE AUSWENDIGEN MUSTER
KEIN BOCK MICH ZU BEWEGEN
KEINE LUST MIT DIR ZU REDEN
KEIN BOCK AUF DEINE FRAGEN
IRGENDWAS ZU SAGEN

KEINE LUST MICH ZU VERBIEGEN
KEINE AHNUNG VON INTRIGEN
KEIN BOCK AUF DEN GEWINN
ICH GEH DA NICHT MEHR HIN

DAS IST KEINE BEWEGUNG
WIR PASSEN DA NICHT REIN
NUR WEIL´S DUMM AUSSIEHT
MUSS ES DAS NICHT SEIN

KEIN BOCK MICH ZU BEWEGEN
KEINE LUST MICH ABZUHEBEN
KEIN BOCK MICH ANZUPASSEN
IRGENDWAS ZU LASSEN

KEINE LUST MICH ANZUSCHMIEGEN
KEINE ANGST VOR MEINEN TRIEBEN
KEIN BOCK AUF DEN BEGINN
ICH GEH DA NICHT MEHR HIN

Live erleben könnt ihr die beiden Bratzen dieses Jahr noch an folgenden Orten:
15.09. Münster – Amp
16.09. Oberhausen – Druckluft
17.09. Kassel – Schlachthof
18.09. Künzelsau – Kokolores
19.09. Frankfurt – Ivi
20.09. A-Innsbruck – Weekender
21.09. Augsburg – Schwarzes Schaf
22.09. CH-Schaffhausen – Fassbeiz
23.09. CH-Zürich – Hive
24.09. CH-Chur – Selig
25.09. Stuttgart – Keller Klub (Kaputtraven)
22.10. Wiesbaden – Schlachthof
23.10. Nürnberg – Desi
11.11. Flensburg – Volxbad
12.11. Husum – Der Club
13.11. Rendsburg – T-Stube
15.12. Wien – Flex
16.12. Hamburg – Übel & Gefährlich
17.12. Rostock – Zwischenbau

„Seid ihr stolz auf Deutschland?“

Sehr interessante Bandinterviews zur Frage „Seid ihr stolz auf Deutschland?“ finden sich in der aktuellen Ausgabe der Straßen aus Zucker, die seit heute online ist. Diese 4. Ausgabe der SaZ ist „eine Sonder- und Kooperationsausgabe zum „Tag der Deutschen Einheit“ 2010 und den offiziellen Feierlichkeiten in Bremen.“ Beantwortet wurde die Frage unter anderem von Bratze, Irie Revoltes, Früchte des Zorns, Captain Capa und Wizo.
Eine meiner Lieblingsantworten stammt hierbei von Spicy Tigers On Speed : „Und überhaupt: Deutschland? Was soll das?! Unsere Brustimitate sind viel wichtiger!“ Zu finden sind die Bandinterviews hier.
Zu empfehlen ist auch aufjedenfall das ausführliche Interview mit Dirk von Lowtzow(Tocotronic), der sich unter anderem zum politischen Hintergrund einiger Tocotronic-Songs äußert. Über die anderen Artikel der SaZ kann ich bisher auch noch nichts sagen, die muss ich mir selber erstmal durchlesen.

Straßen aus Zucker

2 tolle Festivals!

An diesem Wochenende finden mehrere tolle Festivals statt, zu denen ich allerdings leider selber nicht kann. Trotzdem möcht ich hier einmal kurz 2 tolle, kostenlose Festivals empfehlen.

Einmal wäre da das Antifee-Festival in Göttingen, welches den Sexismus und Nationalismus in dieser Gesellschaft aufgreift und auch viele Diskussionen und Vorträge zu diesem Thema anbietet.

Antifee-Festival

„Das Antifee-Festival soll ein sicht- und hörbares Signal gegen die sexistischen und nationalistischen Tendenzen sein, die sich in der Gesellschaft zunehmend breit machen. Es soll ein Raum geschaffen werden, der möglichst frei von diesen und anderen Herrschaftsmechanismen ist. Dazu sollen politische Inhalte musikalisch und in Form von Workshops und Vorträgen vermittelt werden.“

Meine zweite Empfehlung ist für das Abifestival in Lingen, welches mit sehr coolen Bands locken kann. So sind unter anderem Frittenbude und Juri Gagarin am Start, und das gratis! Lohnt sich also aufjedenfall…

Abifestival - umsonst & draußen

Straßen aus Zucker!

Dieses Jahr wird ein deutsches „Superjubiläumsjahr“, denn am 23. Mai wird der 60. Geburtstag des Grundgesetzes gefeiert und rund um den 9. November an den 20. Jahrestag des „Mauerfalls“ erinnert. Außerdem wird im Sommer der Varusschlacht vor 2000 Jahren als „Geburtsstunde der Deutschen“ gedacht und im September steht schließlich die Wahl des neuen Bundestages an.

Um dem nationalen Taumel etwas entgegenzusetzen, haben wir die Zeitung „Straßen aus Zucker“ gemacht. Neben einer gepfefferten Kritik an Staat, Nation und Kapital gibt es Artikel zu Schulkritik, Lohnarbeit, Krise und Playstation, zur Bundeswehr, sowie ein Interview mit Maxim von der Rap-Combo K.I.Z.! Die Zeitung kann kostenlos bestellt und natürlich auch hier gelesen werden.

Straßen aus Zucker

und hier noch der „Straßen aus Zucker“– Jingle: